Seite 9 / 84

KLAR: Klärschlamm Anorganisch Recyceln

Das Projekt „KLAR – Klärschlamm anorganisch recyceln“ hat das Ziel, Klärschlamm als urbane Ressource nutzbar zu machen und Nährstoffe wie z. B. Phosphor (P) und Stickstoff (N) sowie weitere anorganische Wertstoffe zur Verfügung zu stellen. In dem Forschungsprojekt soll ein innovatives Rückgewinnungskonzept über den Prozesspfad von der Gaserzeugung und -reinigung entwickelt werden, um sekundäre Wertstoffe effizient rückgewinnen zu können. Das Projekt KLAR behandelt die Optimierung der Verfahrens- und Betriebsführung des Dual Fluidized Bed (DFB)-Verfahrens an einer 1 MW-Pilotanlage zur Optimierung der anorganischen Outputs. Begleitend werden diese Outputs charakterisiert und die Pflanzenverfügbarkeit bewertet. Durch das potenzielle Recycling aus dem Wiener Klärschlamm können jeweils bis zu 1.500 t/a Stickstoff und Phosphor rückgewonnen werden. Wird das Verfahren österreichweit angewandt, könnten sich bis zu 50 Prozent der jährlich benötigten Phosphormenge für Mineraldünger abdecken lassen. Das Projekt leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur CO2-Einsparung sowie Kreislaufschließung in der Stadt.

Ansprechperson

Area Management

Kontaktieren Sie uns

Sie erreichen unser Office unter der Adresse office@best-research.eu

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, direkt von dieser Webseite eine Nachricht an unsere Mitarbeiter*innen zu schicken. Schnell und unkompliziert.

Zur Team-Seite