Sustainable Aviation Fuels

Im Zuge einer Beteiligung Österreichs an der internationale Forschungskooperation Advanced Motor Fuels (AMF), wird sich BEST mit nachhaltigen Treibstoffen für den Flugverkehr befassen.

Dina Bacovsky und Doris Matschegg leiten das erste Projekt des Advanced Motor Fuels TCP im Bereich Flugtreibstoffe. Es geht darum, den Status quo zu nachhaltigen Flugtreibstoffen darzustellen, Herausforderungen bei der Markteinführung zu identifizieren, mit nationalen und internationalen Stakeholdern in Kontakt zu kommen und voneinander zu lernen. Das Projekt soll außerdem als Vorbereitung für weitere AMF-Arbeiten zum Thema dienen.

In Österreich gibt es derzeit keine Produktion von nachhaltigen Flugtreibstoffen und auch keine etablierte Möglichkeit für Flughäfen oder Fluglinien, solche zu beziehen – allerdings gibt es Pläne, eine Anlage zu errichten. Die Luftfahrt hat sich selbst freiwillig zu CO2-neutralem Wachstum ab 2020 verpflichtet und neben effizienzsteigernden Maßnahmen sind alternative Flugtreibstoffe ein wesentlicher Baustein. Derzeit sind 8 verschiedene Produktionsverfahren zugelassen, doch die globale Produktion und Verwendung beträgt erst etwa 0,05% des globalen Verbrauchs an Flugtreibstoffen.

  • Fischer-Tropsch Hydroprocessed Synthesized Paraffinic Kerosene (FT SPK)
  • Synthesized kerosene with aromatics derived by alkylation of light aromatics from nonpetroleum (SPK/A)
  • Synthesized Paraffinic Kerosene from Hydroprocessed Esters and Fatty Acids (HEFA SPK)
  • Production of paraffins derived from hydrogenation and deoxygenation of bio-derived hydrocarbons, fatty acid esters, and free fatty acids (HC-HEFA)
  • Synthesized Iso-Paraffins from Hydroprocessed Fermented Sugars (SIP SPK)
  • Alcohol-to-jet synthetic paraffinic kerosene (ATJ-SPK)
  • Catalytic Hydrothermolysis jet (CHJ-SPK)
  • Co-processing of lipids within existing petroleum refineries

Die Europäische Kommission hat am 14. Juli 2021 als Teil des fit-for-55 Pakets einen Vorschlag für eine Richtlinie (ReFuelEU Aviation) veröffentlicht, der verbindliche Vorgaben vorsieht. Gemäß diesem Vorschlag sollen die Bereitsteller von Flugtreibstoffen in allen EU-Mitgliedsländern im Jahr 2025 2 % nachhaltige Flugtreibstoffe bereitstellen. Der vorgeschriebene Anteil steigt auf 63 % nachhaltige Flugtreibstoffe in 2050. Die Details der Richtlinie werden noch zwischen Kommission, Rat und Parlament diskutiert werden, aber es ist davon auszugehen, dass eine Verpflichtung kommen wird.

Im Rahmen des Projektes wird es einen nationalen Workshop, 3 online Seminare und eine große Abschlussveranstaltung geben. Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte an Doris Matschegg doris.matschegg@best-research.eu.

2021-12-06